Marketing Managerin verwaltet Bilder mit einer kostenlosen App.

7 kostenlose Apps für die Bearbeitung von Fotos und Videos


Keine Zeit & zu viele Informationen

Täglich wird unser Gehirn mit Content aller Art regelrecht bombardiert. Damit wir nicht den Verstand verlieren, entscheiden wir unterbewusst innerhalb weniger Sekunden, ob wir etwas für interessant und wichtig halten oder nicht. Bilder erleichtern diese Selektion von wichtigen und unwichtigen Informationen, da wir sie Bedeutung einer visuellen Szene in weniger als einer Zehntelsekunde erfassen können . Das bedeutet, dass Bilder das Darstellen komplexer Sachverhalte leichter machen.

In sozialen Netzwerken kommunizieren wir fast nur noch in Bildern. Es ist einfach, schnell und macht Spaß. Kein Wunder also, dass Instagram im Juni 2018 ganze 1.000 Mio. aktive Nutzer verzeichnet (2016 waren es nur knapp die Hälfte. ). Die Nutzerzahl steigt exponentiell an und Instagram lebt wovon? Richtig, von Bildern.

Dass Dein Bild aus der Masse heraussticht, ist vielleicht so wichtig wie noch nie. Die folgenden Apps könnten Dir dabei weiterhelfen, noch mehr aus Deinem Content rauszuholen und Bilder professioneller zu verwalten.

1. Snapseed | iOS & Android

Die von Google entwickelte App bietet alle klassischen Werkzeuge zur Bildbearbeitung, wie z.B. Zuschneiden, Begradigung, Feinabstimmung etc.
Das Feature, welches jedoch besonders heraussticht, ist die Scharfzeichnungsfunktion der App. Anders als bei anderen Apps hinterlässt Snapseed bei Scharfzeichnung nämlich kein körniges Bild. Eine weitere äußerst hilfreiche Funktion ist der „selektive Filter“, der es Dir erlaubt, nur einen bestimmten Bereich Deines Bildes auszuwählen und diesen in Puncto Helligkeit, Sättigung und Kontrast individuell anzupassen und so hervorzuheben. So kannst Du selbst entscheiden, welcher Teil Deines Bildes dem Betrachter besonders ins Auge stechen soll.

2. VSCO Cam | iOS & Android

Ob Scharfzeichnung, Kontrast, Helligkeit oder Zuschneiden – Mit VSCO Cam hast Du alle Funktionen, die Du zum Bearbeiten Deiner Fotos brauchst, nutzerfreundlich im Zugriff. Neben etlichen der Bearbeitungsmöglichkeiten und coolen Filtern, die Deine Bilder nicht übersättigt aussehen lassen, hast Du außerdem die Möglichkeit Deine Bilder in den „Journals“ der App zu veröffentlichen, weswegen sie als großer Instagram Konkurrent gilt. Zudem ist es möglich Bilder mit verschiedenen Geräten zu synchronisieren und sie dort anschließend weiterzubearbeiten.

Einziges Manko: Ob Du die „Journals“ nutzen willst oder nicht – um VSCO Cam nutzen zu können ist ein Account notwendig. Außerdem sind viele Filter nur mit dem kostenpflichtigen Upgrade verfügbar.

Für dieses Foto haben wir den Filter C1 verwendet und zu sehen ist das Hessische Landesmuseum, welches direkt gegenüber von unserem Office liegt.

3. Collage Maker – Live Collage | Nur iOS

Für alle, die Collagen lieben, ist Collage Maker die richtige App zur Fotobearbeitung. Collagen eignen sich super, um übersichtlich Vergleiche zu visualisieren (z.B. Vorher-Nachher-Vergleiche) oder die Top-Auswahl des letzten Events zusammenzustellen. Kinderleicht können die Collagen zusätzlich mit Texten in individuellen Schriftarten und Farben versehen werden. Neben verschiedenen Layouts bietet die App auch Basic-Features, wie z.B. Zuschneiden oder verschiedene Filter.

Im Beispiel haben wir die Highlights unserer diesjährigen Weihnachtsdekoration in weniger als 3 Minuten zusammengestellt.

Außerdem super: Collage Maker versieht Deine Collagen nicht mit einem unschönen Wasserzeichen wie andere Apps es tun.

4. Videoshop | iOS & Android

Mit Videoshop könnt ihr innerhalb weniger Minuten ein cooles Video erstellen. Dafür stehen zahlreiche Features wie Filter, Schnitt, Text, Musik aus der Videoshop Bibliothek, Geschwindigkeitsanpassung und Vieles mehr zur Verfügung. Bei Bedarf könnt ihr Eure Videos auch mit Musik aus Eurer eigenen Smartphone-Bibliothek aufpeppen, Übergänge anpassen oder mehrere Videos zu einem zusammenschneiden. Das „Videoshop“ Wasserzeichen wird nur am Anfang Deiner Videos angezeigt und wenn Du Dein Video nachträglich etwas kürzt, kannst Du es ganz einfach rausschneiden.

5. Foodie | iOS & Android

Was ist wohl auf denen am häufigsten geteilten Fotos auf Instagram abgelichtet?
Bingo: Essen. Ob Lunch, Kaffee oder Snack zwischendurch – Wir lieben es unsere Mahlzeiten mit anderen zu teilen. Mit Foodie stehen Dir über 26 Filter und andere hilfreiche Features zur Verfügung, die Dir dabei helfen Deine Fotos zu bearbeiten und Deine Mahlzeiten noch besser in Szene zu setzen. Lecker, oder?

6. InShot | iOS & Android

Das Beste an der Inshot App: Sie ist Foto- und Videobearbeitung in einem!
Ob schneiden, Filter oder Musik – im Handumdrehen kannst Du Deine Videos beliebig anpassen und auch Deine Fotos schnell bearbeiten.

Hilfreich für Social Media Posts: InShot bietet vorgefertigte Video- und Bildformate an, die das Format Eure Inhalte direkt an die Social-Media-Plattformen anpassen (z.B. für YouTube, die Instagram Story oder das Facebook-Titelbild.)

Einziges Manko: Das „InShot“- Wasserzeichen lässt sich nur mit dem kostenpflichtigen Upgrade entfernen.

7. Hyperlapse | Nur iOS

Den zwei Stündigen Messeaufbau in 10 Sekunden aufnehmen? Ja, das geht!
Mit Hyperlapse könnt ihr geniale Videos im Zeitraffer zusammenfassen. Der Clou der App ist, dass sie Dein aufgenommenes Filmmaterial sofort stabilisiert, wodurch Verwackler ausgebessert werden und die Qualität Deiner Videos dadurch erhöht.

Das könnte Dich auch interessieren

Instagram im Sportmarketing ist für ein Marketing Team eine gute Möglichkeit die mediale Reichweite zu steigern.
Marketing Managerin freut sich auf die Sportmarketing Events im Jahr 2020
Marketing Managerin verwaltet Bilder mit einer kostenlosen App.